Bastlern immer ein Dorn im Auge: das Gehäuse. Die letzte ownCloud die ich zusammengebaut habe, war ein Geschenk. Nun kann man das schlecht in Einzelteilen übergeben. Da hab ich ein „altes“ RAID – Gehäuse genommen, die zweite Platte weg gelassen (Fehlermeldung der Anzeige ist einfach zu ignorieren 😉 ) und dafür den Raspberry Pi eingesetzt (siehe Bilder). Voilà!

Für zukünftige Projekte ist das aber keine dauerhafte Lösung. Durch ein Gespräch mit einem Arbeitskollegen, bin ich auf zwei Firmen aufmerksam gemacht worden:

1. http://www.schaeffer-ag.de
2. http://www.formulor.de

Für größere und schwerere Sachen gibt’s dann auch noch:

http://www.aquacut.de

Allen Firmen gemeinsam ist der Besitz CNC gesteuerter Maschinen. Damit entfällt das lästige Sägen und Feilen in den eigenen vier Wänden. Und…, besser wird’s mit Sicherheit.

Ich werde das in Zukunft mal ausprobieren und berichten.